Am vergangenen Samstag ging es für unsere 1. Herrenmannschaft in der Bundesliga Nord/Ost gegen den Lokalrivalen BRC. Trotz der angespannten personellen Situation konnten wir 20 Spieler aufbieten. Trotzdem machte sich der personelle Umbruch auf dem Platz bemerkbar. Abstimmungsfehler in der Verteidigung wurden vom Gegner knallhart bestraft und so lag man schon recht früh deutlich zurück. Es gelang zwar, sich in der Verteidigung zu stabilisieren, doch gute Phasen im Angriffsspiel wurden wurden durch Vorbälle und eine mangelhafte Sicherung der eigenen Kontacktpunkte verschenkt. So konnte man zwar mehrfach in die gegnerische 22 eindringen, allerdings konnte man in letzter Konsequenz sich nicht mit Punkten belohnen. Trotz der Sicherheit in den eigenen Gassen gelang es nicht immer den Ball im eigenen Gedränge zu sichern. So ging es mit 0:31 in die Pause.
Trainer Christian Lill begann mit Beginn der zweiten Halbzeit die Finisher ins Spiel zu bringen. Es gelang in der zweiten Halbzeit deutlich stabiler aufzutreten und den Gegner teilweise auf Augenhöhe zu begegnen. Trotzdem machte sich die dünne Kaderdecke bemerkbar, was man an mehr Fehlern und Ungenauigkeiten erkennt. Eine eingespielte Truppe wie der BRC bestraft regelmäßig. Unsere Mannschaft zeigt Moral und wollte unbedingt den Ehrenversuch legen. So war man auch in den letzten 5 Minuten zweimal an der gegnerischen 5 Meter Linie, aber man konnte sich nicht punktemäßig belohnen und so endete das Derby dann mit 50:00.
Die Mannschaft hat trotz der schwieriegen Situation nie aufgegeben und eine tolle Moral gezeigt. Alle sind gewillt sich weiterzuentwickeln und sich einzuspielen. In den kommenden Trainingseinheiten geht es jetzt weiter darum die Spielidee zu verinnerlichen und als Mannschaft zusammen zu wachsen.

Danke an Ingo Hentze und Thomas Lottermoser für die Fotos und die erste Reihe für die kulinarische Versorgung aller Beteiligten!