Am vergangenen Samstag trat die zweite Mannschaft des RK03 zum kleinen Derby in der Buschallee an. Nachdem die erste Mannschaft gut vorgelegt hatte, wollte die zweite Mannschaft auch nachlegen. Bei der Aufstellung gab es einige ungewohnte Anblicke. Der auf der 9 beheimatete Christian Lill spielte auf Hackler und Benjamin Ullrich gab nach langer Zeit sein Comeback auf der Eckposition.
Das spiel begann fahrig und gute Phasen waren oft nur Stückwerk. Gefühlt ging die Erwärmung noch die ersten 15 Spielminuten. Fallengelassene Bälle und Ballverluste am Kontakt waren auf beiden Seiten üblich. In der 20. Minute gelang es aber den Schwarz Gelben den Ball im Gedränge zu erobern und Tarik konnte dies auch direkt für den ersten Versuch des Spieles ausnutzen. 4 Minuten später gelang es Max nach einem schnell angekratzten Straftritt den zweiten Versuch zu legen und diesmal auch zu erhöhen. 4 Minuten später konnte Christian trotz ungewohnter Position nach mehreren gut ausgespielten Phasen den Ball im Malfeld ablegen und so die Führung weiter ausbauen. Der Sturm war heute sehr aufmerksam in den Standards und konnte so den Ball in der Gasse stehlen und Felix konnte dies auch direkt für den Bonuspunkt ausnutzen. Max erinnerte sich an sein Solo in der Mitte der ersten Hälfte und wiederholte das Kunststück direkt zum 29:00. Den anschließenden Ankick konnte Alex direkt zum 36:00 verwerten.
In der Halbzeitansprache musste Rodolfo nicht viel sagen. Einzig die vielen Unkonzentriertheiten am eignen Kontaktpunkt und das etwas wilde Phasenspiel wurden als Potenzial gekennzeichnet. Kurz nach Wiederanpfiff konnte Benni sein Comeback mit einem Versuch krönen. Nach einem Kick von Christian den er auch selbst wieder erobern konnte er Tarik bedienen der seinen zweiten Versuch des Tages legen konnte und so für das 48:00 sorgte. Der Sturm bewies 10 Minuten später das er auch das Paket beherrscht und Felix konnte ebenfalls seinen zweiten Versuch legen. Wenige Augenblicke später gelang es Max durch die Verteidigungslinie zu kommen und so das Ergebnis auf 58:00 zu stellen. Allerdings wurde das Spiel etwas fahrig und es gelang keiner Mannschaft wirklich Struktur in ihr Spiel zu bringen. Trotzdem konnte Tarik 8 Minuten später seinen dritten Versuch legen. Da er so mit Max ebenfalls drei Versuche gelegt hatte, konnte er das nicht auf sich sitzen lassen und konnte nachdem er von Martin mustergültig bedient worden war nach einem 40 Meter Sprint in der 70. Minute das 70:00 legen und diesen Versuch auch noch erhöhen. Danach schien wohl bei beiden Mannschaften die Kondition nachzulassen und mit dem Schlusspfiff konnte Giuseppe noch das 77:00 legen. Prop Fatu konnte aus spitzem Winkel gegen seinen ehemaligen Verein leider nicht erhöhen und so blieb es bei diesem Ergebnis.

Ein großes Dankeschön gilt unserer Physio Melanie, die alle unsere Schmerzen behandelt hat. Ebenso möchten wir uns bei der allerersten Reihe bedanken, die während des Spiels die Zuschauer und danach auch die Spieler bestens versorgt hat.