Zum letzten Heimspiel des Jahres trat die erste Herrenmannschaft des RK03 gegen das Tabellenschlusslicht aus Hannover an.
Schon nach vier Minuten konnten die schwarz Gelben in gewohnter Sturmstärke ein Straftritt nach einem starken Gedränge gewonnen werden und dieser wurde auch direkt für drei Punkte verwertet. 5 Minuten später konnte man dann auch über einen Versuch Punkte erzielen. Nach einer Gasse an der gegnerischen 22 Meter Linie konnte man den zweiten Versuch des Tages legen. Das man auch nach gegnerischen Gassen erfolgreich sein kann zeigten die Hausherren und stellten so das Ergebnis auf 20:00. Franz gelang es wenige Minuten später seinen zweiten Versuch zu legen und konnte so seiner Mannschaft sich den offensiven Bonuspunkt sichern. Nach einem weiteren Versuch in der 35 Minute, kassierte Döhren wenige Minuten später auch eine gelbe Karte und musste die nächste Zeit in Unterzahl agieren. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte Raphael einen Crosskick fangen und diesen dann auch direkt zum 35:00 Halbzeitstand verwerten.
Die zweite Halbzeit ging genauso weiter, wie sie aufgehört hatte, nämlich mit einem Versuch für die Heimmannschaft und diesmal mit Erhöhung. Was einmal klappt, kann auch zweimal klappen und so konnte man kurze Zeit später auf 49:00 erhöhen. Danach wurde das Spiel etwas fahriger und auch ruppiger. Dies resultierte in der 56. Minute dann in einer gelben Karte für den RK und einer gelb-roten Karte für die Gäste. Vielleicht war das aber auch der Weckruf, den die Mannschaft benötigte und so konnte man 3 Minuten später nach einem starken Gedränge das Ergebnis auf 56:00 hochschrauben. Die nächsten 10 Minuten gelang es keiner Mannschaft wirklich Akzente zu setzen. Bevor man in der 73. Minute dann das 61:00 legte. Den Schlusspunkt setzte Max, nachdem er sich den Ball gestohlen hatte und dann auch zum 66:00 ablegte. Leroux konnte dann vom Tee für den 68:00 Endstand sorgen.