RK03 II mit Kantersieg

Am vergangenen Samstag (6. November) spielte die 2. Herrenmannschaft des RK03 gegen die Berlin Bruisers in der heimischen Buschallee. Da die 1. Herrenmannschaft spielfrei hatte, konnte man mit 18 Leuten einen breit aufgestellten Kader aufbieten. 
Das Spiel begann fahrig und gute Aktionen waren aber oft nur Stückwerk. Allerdings gelang es in der 14. Minute Max nach einer Balleroberung von Benni die ersten Punkte zu erzielen. Die Zuschauer mussten allerdings 10 Minuten warten, bis sich auf der Anzeigetafel etwas getan hat. Nach einer sauberen Gasse konnte man denn Ball gut bewegen und Andi konnte auf 10:00 erhöhen. 
Wenige Minuten später geriet der Motor etwas ins Stocken, weil Eric nach einem schnell angespielten Strafkick die neue 50-22 Regel ausprobieren wollte, was allerdings misslang. Allerdings schien dies für unseren Kapitän ein Motivationsschub zu sein. So konnte er einem flachen Kick von Steven fangen und zum Versuch ablegen. Steven bewies daraufhin, dass er auch vom Hütchen den Ball kicken kann und erhöhte auf 17:00.  Nach einer starken Gasse mit anschließendem Paket gelang es Eric auf 22:00 zu erhöhen und sich so den offensiven Bonuspunkt zu sichern. Kurze Zeit später tanzte sich Steven durch die gegnerischen Verteidigungsreihen und legte unter den Stangen ab. Die Erhöhung zum 29:00 gelang ebenfalls. Den Pausenstand von 34:00 wurde durch Andi nach starker Vorarbeit von Maxi hergestellt.
In der Halbzeitansprache von Trainer Rodolfo, der selbst in der dritten Reihe mitgespielt hat, ging es um die vielen Handling Errors und auch die mangelhafte Sicherung des eigenen Rucks. 
Allerdings konnten die Gäste kurz nach Wiederanpfiff nach einem 5-Meter Gedränge auf 34:07 verkürzen. Unbeirrt vom Gegenversuch konnte Max ein wenig später eine Balleroberung zu einem Versuch verwerten. Allerdings dauerte es danach bis wieder etwas Zählbares passierte. Aufgrund von Wechseln konnte man die Spielstruktur im Angriff nicht beibehalten und spielte fahrig. Die Einwechslung von Louis machte sich aber auch bemerkt und er konnte in der 62. Minute zum 46:07 erhöhen. Obwohl er mittlerweile in Essen lebt und das Wochenende nur zu Besuch in Berlin ist, merkt man das er beim RK Rugby gelernt hat. Den Ankick der Gäste konnte Maxi fangen, mit dem Ball durch die Verteidigung steppen und dann zum Versuch ablegen. Die Erhöhung zum 53:07 gelang ebenfalls. Der Sturm stellte seine gute Tagesform erneut unter Beweis, indem man ein gegnerisches Gedränge gewinnen konnte und Max konnte dies auch direkt zum Versuch verwerten und selbst erhöhen. Neuzugang Alex konnte einen schnell angespielten Strafftritt nach einem sehenswerten Solo zum 65:07 ablegen. Den Schlusspunkt setzte Louis der von Timo bedient worden ist und so für den 70:07 Endstand sorgte. 
Das gesamte Spiel über zeigte der Sturm sein ganzes Können in den Standards und sorgte so für ein starkes Fundament, auf dem die Hintermannschaft aufbauen konnte. Ein toller Mannschaftserfolg der Freude auf Mehr macht. 
Bedanken möchten wir uns beim Schiedsrichter, der sein Debüt an der Pfeife gefeiert hat und ihm für seine weiteren Einsätze alles Gute wünschen. Ebenso gilt der Dank der allersten Reihe die trotz der kurzfristigen Spielverlegung ein super Programm auf die Beine gestellt hat.

RK03 II – Team: Giuseppe; Timo; Benni; Bene; Luis; Rodolfo; Eric (C); Andrey; Alex; Max; Andi; Steven; Maxi; Fabi; Max; Gwin; Felix; Louis