Spielbericht RK03 Berlin II: SG Berlin Irish RFC/Trebbin 26:5

Am vergangenen Samstagnachmittag trafen sich die Schwarz-Gelben wieder in der heimischen Buschallee vor guter Kulisse, um gegen die angereisten Gäste in Grün-Weiß zu spielen.  Aufgrund des vorhergehenden Spiels verzögerte sich der Anpfiff zwar um 30 Minuten, allerdings konnte man dadurch personell von der ersten Mannschaft durch Timo, Mantas, Benedikt, Maxi Kaiser, Martin und Andrew unterstützt werden. Zudem hat die 3. Herren uns mit Frank und Sascha unterstützt, sowie Akademiespieler Maximilian Kammholz. Auch feierte Neuzugang Fabian aus Augsburg sein Debüt bei uns, An dieser Stelle herzlich willkommen beim RK03. Und zu guter Letzt hatten mit Andi und Stuart zwei bekannte Spieler ihr Comeback.
Irish hat, wie gewohnt, sehr motiviert begonnen und konnte nach einer Ungenauigkeit unserer Hintermannschaft in der gegnerischen 22 den Ball abfangen und war auf geradem Weg in unser Malfeld. Er konnte aber spektakulär durch Maximilian Kammholz ins Seitenaus getackelt werden. Trotzdem gingen die Gäste zwei Minuten später mit 5:0 in Führung. Ungeachtet dessen gelang es Eckspieler Milton nach einem starken Paket des Sturms den Ball im Malfeld abzulegen. Trotz des schwierigen Winkels gelang Steven die Erhöhung zur 7:5 Führung.  Zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte Felix nach starker Vorarbeit von Andrew den Ball im gegnerischen Malfeld ablegen. Steven bewies erneut seine Fähigkeiten vom Tee und erhöhte zur 14:5 Führung. Danach wurde das Spiel unsauberer und fehlerbehafteter. Die Gelbe Karte für Irish in der 35. Minute war deshalb leider folgerichtig. Nach einem starken Gedränge eine Minute später konnte Felix erneut einen Versuch legen. Die Erhöhung gelang ebenfalls und so stand es zur Pause dann 21:5.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden zwar immer wieder Durchbrüche erzielt, allerdings konnte man sich dafür nicht im Malfeld belohnen. Mit schwindender Kondition lies auch die Disziplin nach. Für Irish gab es  die zweite gelbe Karte des Spiels. Die Überzahl hielt aber nur 3 Minuten an, als Felix dann die erste Gelbe Karte für uns sah.  3 Minuten später war die Überzahl wieder hergestellt, indem Irish die dritte gelbe Karte sah und kurzzeitig 14 gegen 13 gespielt wurde. Als sich das Spiel wieder normalisiert hatte, gelang es der Verteidigung die Angriffswellen von Irish abzuwehren. Ein paar Minuten später hatte Andi den Bonuspunkt in der Hand und war auch schon im Malfeld, konnte aber aufgrund eines Vorballes den Ball nicht für Punkte ablegen. In den folgenden Sequenzen scheiterte man immer wieder an der gegnerischen 5 Meter Linie und schaffte es einfach nicht einen Versuch zu legen. Da half auch die Einwechslung von Trainer Rodolfo als Gedrängehalb nichts. Erst mit der letzten Aktion gelang es Stuart den entscheidenden Versuch zu legen und so den Bonuspunkt zu sichern. Da Steven ausnahmsweise der Bonuspunkt nicht gelungen war,  blieb es beim 26:5 Endstand.
Das Spiel war, wie immer gegen Irish, intensiv und es musste um jeden Ruck gekämpft werden. Da wurden uns noch Schwächen aufgezeigt und daran werden wir zukünftig arbeiten müssen. Allerdings waren die Standards sehr gut und so konnte ein paar Mal der Ball beim gegnerischen Gedränge erobert werden.
In zwei Wochen beim Berliner SC gilt es das  besser zu machen und ebenfalls einen Sieg einzufahren.

Ein Dank gilt insbesondere unserer Physio Melanie, die aufgrund der Intensiven Spielweise alle Hände voll zu tun hatte, um sich um die Verletzungen und zwei blutenden Nasen zu kümmern. Zudem gilt der Dank auch der allerersten Reihe, die durch die Arbeit am Grill und Getränkewagen wieder am Start war und so  den Nachmittag zu einem großartigen Event für Spieler und Zuschauer machten. Außerdem sorgten reichlich Zuschauer für eine tolle Atmosphäre.  

1 Timo; 2 Mantas; 3 Emilio; 4 Felix; 5 Frank; 6 Benedikt; 7 Erik (C); 8 Andre; 9 Maxi Kaiser; 10 Maxi Kammholz; 11 Milton; 12 Steven; 13 Martin; 14 Fabian; 15 Andrew; 16Stuart; 17 Sascha; 20 Andi; 24 Rodolfo