Beim Spiel gegen die Berlin Grizzlies habt ihr es vielleicht schon gesehen: Die erste Herrenmannschaft des RK03 Berlin ist um ein paar neue Gesichter reicher. Bevor ihr sie am kommenden Samstag, ab 15 Uhr beim Spitzenspiel gegen den RC Leipzig wieder auf unserem heiligen Rasen sehen könnt, haben sie sich euch hier kurz vorgestellt. 

Herzlich Willkommen im Klub Lorenz, Luis und Andrew (v.l.n.r.)!

Lorenz: Griaß Eich! Ich bin der Lorenz, 28, und komme nach 7 Jahren Rugby für Innsbruck und Österreich zum RK03. Das erste Mal ein Rugby-Ei in der Hand hatte ich bei den Memminger Eagles vor 13 Jahren. Mein zuhause ist die 2./3. Reihe mit einigen sehr armseligen Ausflügen auf den Center. Zum RK03 hat mich die familiäre Klubathmosphäre, 2 extrem nette Herren die die Nachrichten auf dem Facebook Account beantworten und ein klitze kleines Bisschen die Nähe zu meiner neuen Arbeit gezogen.Das erste Mal in Schwarz und Gelb war eine großartige Erfahrung für mich. Die Action sowohl auf als auch neben dem Feld hat sich nach 6 Monaten Rugby-Zölibat sehr gut angefühlt. Bin sehr gespannt auf die kommenden Trainings und Spiele!I gfrei mi!!!

Luis: Hallo zusammen, ich bin Luis Santos Carvalho und spiele Rugby seitdem ich 14 Jahre alt bin. Bei den Stürmern angefangen (hauptsächlich 2. Reihe), bin ich jetzt aber seit ein paar Jahren in der Hintermannschaft tätig (Center oder Winger). Ich bin direkt von der Stusta Rugby München zu euch gekommen. Davor habe ich bei CDUP Rugby (Porto, Portugal) 1.Bundesliga gespielt, als ich in Porto studiert habe. Die Empfehlung zum RK03 kam über Henning Lange aus der StuSta, der früher mit Max Schoeneich in Aachen gespielt hatte.Es war eine extrem große Freude wieder Rugby zu spielen, vor allem mit der tollen Gruppe und dass ein Turnier überhaupt in den jetzigen Umständen organisiert und gespielt werden kann. Ich bin sehr begeistert und glücklich mit der gesamten Struktur des Vereins mit den vielen Freiwilligen, die solche Samstage ermöglichen – vielen Dank dafür! 

Andrew: Hallo! Mein Name ist Andrew Oakden und am vorletzten Samstag war mein erstes Spiel für RK03! Als ich letztes Jahr bei den Berlin Sevens in die Buschallee gekommen bin, habe ich den Verein und alle, die ich dort getroffen habe, sofort geliebt. Ich spiele seit 23 Jahren Rugby und habe noch nie einen solchen Verein gesehen! Ich spiele in der Hintermannschaft Center, Fullback, Wing und liebe die Art und Weise, wie der RK03 Rugby spielt.Ich hoffe, dass ich noch viele Jahre in diesem Verein spielen und dazu beitragen kann, den Verein zu einem der besten in Deutschland zu machen. Ich lebe zurzeit in England, arbeite aber daran, nach Berlin zu ziehen und regelmäßig auf dem RK03-Feld zu stehen.