Am vergangen Samstag traf sich die zweite Mannschaft des RK03 bei strömenden Regen zum ersten Spiel im neuen Berlin Regio Cup, einem Übergangswettbewerb aus Berliner Mannschaften, um dieses Jahr überhaupt der Jagd nach dem ovalen Ball nachgehen zu können. Mit Beginn dieser besonderen Saison gab es bei der zweiten Mannschaft viele Debütanten. Neben Trainer Rodolfo Antonini (Interview gibt es hier: https://rugbyklub03-berlin.de/2020/09/24/vielleicht-bin-ich-nicht-bereit-interview-mit-rodolfo- antonini/), der sogar gleich sein erstes Spiel gegen seinen ehemaligen Klub hatte, gab es auch viele RK- Eigengewächse die ihr Debüt im Herrenbereich feiern durften und zudem auch zwei Neuzugänge aus Frankreich. Aufgrund des regnerischen Wetters war das Spiel sehr zäh und lange Passstaffetten waren eher gar nicht zu sehen. Viele hart umkämpfte Kontaktpunkte und auch einige Vorbälle auf beiden Seiten waren die Folge. Trotzdem gelang es Luca nach sechs Minuten durch einen schnell ausgeführten Strafkick die ersten fünf Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen. (05:00) Nach einer halben Stunde gelang es dann Willi nach einem Durchbruch den Ball unter den Stangen abzulegen. (10:00) Diesmal gelang Steven die Erhöhung auf 12:0. Im Verlauf der ersten Halbzeit verletzte sich ein Prop der Bruisers leider so sehr, dass er nicht mehr weiterspielen konnte und es daraufhin nur noch unumkämpfte Gedränge, was auch dem Rasen sehr zu Gute kam. Kurz vor der Halbzeit gelang es den Schwarz- Gelben dann nochmal den Ball im Malfeld abzulegen und so konnten alle beim Stand von 17:00 in die Halbzeitpause gehen. Anstatt in die Kabine ging es pandemiebedingt in die für jedes Team aufgebauten Zelte.

Kurz nach Wiederanpfiff gelang es dann Ludwig nach einem kleinen Solo den Ball im Malfeld abzulegen und damit den offensiven Bonuspunkt zu sichern. (22:00) Das Spiel war weiter von vielen hart umkämpften Kontaktpunkten, Vorbällen und Kicks geprägt. Trotzdem gelang es Deven schließlich sein Debüt im Herrenbereich mit einem Versuch zu krönen und so den Spielstand auf 27:00 zu verändern. Kurz vor Schluss belohnte sich die Spielgemeinschaft der tapfer kämpfenden Grizzlies/Bruisers für ihren Einsatz und legten nach einigen Kontaktpunkten und Pick & Gos dann den Ehrenversuch zum 27:05. Obwohl die Uhr schon abgelaufen war, wollte der RK03 den Ball einfach nicht ins Aus kicken umso das Spiel zu beenden. Hier war noch mehr drin! Und so gelang es Louis schließlich das Spiel mit einem Versuch zum 32:05 zu beenden.

Es ist schön zu sehen, wie viele Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen ihr Debüt im Herrenbereich geben konnten. In den kommenden Trainingseinheiten wird es vor allem darum gehen die Integration der Jungspunde weiter voran zu treiben um das Spielsystem besser zu beherrschen.
Dank gilt der SG Bruisers/ Grizzlies, die trotz Rückstands nie aufgegeben haben und durchgängig gute Moral bewiesen, sowie K. Handl für ihren Einsatz als Referee und natürlich der allerersten Reihe die sowohl die ca. 50 Fans als auch die Spieler nachdem Spiel wieder bestens versorgt haben. An dieser Stelle sind noch weitere Danksagungen nötig: Ein herzliches Dankeschön an unsere Physio Melli, die der Mannschaft auch in der neuen Saison wieder ehrenamtlich zur Seite steht! Ein weiteres wichtiges Dankeschön gilt Stefan Giebels, der die letzten zehn Jahre Teammanager der zweiten war und dieses Amt zur neuen Saison nun aus persönlichen Gründen aufgeben muss. Danke für deinen Einsatz in den letzten zehn Jahren! Zuletzt auch ein Danke an unseren ehemaligen Trainer Alec, der es sich nicht nehmen lassen hat die Mannschaft bei ihrem ersten Spiel unter neuer Führung von der Tribüne aus zu unterstützen! Wir können uns für all den Support sehr glücklich schätzen und hoffen beim nächsten Spiel am 10.10. ebenfalls zuhause in unserer Buschallee all das Engagement mit einem weiteren Sieg belohnen zu können! Bis dahin 3,2,1 – RK03!

von Ludwig Mai

1 Ronny
2 Timo (VC)
3 Torben
4 Andrey
5 Sami
6 Hardy
7 Quentin
8 Oisin
9 Luca
10 Steven
11 Louis
12 Leon (C)
13 Willi
14 Milton
15 Ludwig

16 Emilio
17 Frank
18 Mantas
19 Robert
20 Boris
21 Maximilian
22 Veikko
23 Deven