Am vergangenen Samstag (12. September) war es dann wieder soweit. Nach der langen Corona Pause und den etlichen Trainingseinheiten unter Hygienebedingungen wurde der Spielbetrieb in der U16 für Berlin wieder aufgenommen. Das Trainergespann Christian Lill und Maxi Bonanno unterstützt von unserem Fitness Coach Graham hat das U16 Team intensiv auf dieses Match vorbereitet. Wir waren gespannt, wie sich unsere Akademie Spieler im ersten Jahr der Rugby Jugend Akademie entwickelt haben.
Am Samstag den 12. September um 11 Uhr wurde also im Stadion Buschallee wieder Rugby gespielt. Es fanden sich ca. 200 Zuschauer ein. Beide Hügel waren gut besetzt von den Fans und Eltern beider Mannschaften. Es ging flott los. In den ersten Minuten galt es nach der langen Pause für beide Mannschaften ins Spiel zu finden und unter Wettkampfbedingungen das gelernte und trainierte umzusetzen. Nach 5 Min spielte der BRC eine klasse Variante über die Hintermannschaft und legte den ersten Versuch. Das erinnerte den Autor an alte Zeiten. Die ersten Minuten wurden immer gern etwas „verschlafen“. Aber es war ein Weckruf für unsere Jungs. Die Gedränge wurden dominiert, die Bälle konsequent gehakelt und die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Der Ausgleich fiel wenige Aktionen später. Hierzu muß man sagen, dass sämtliche Erhöhungen von unserem Kicker Nico (mit einer Ausnahme) erfolgreich gesetzt wurden. Hier sah man die extra Kickeinheiten. Es wurde in drei Dritteln á 20 Minuten gespielt. Unser Kader war mit 19 Spielern gut bestückt. Die Jungs spielten konsequent ihre Varianten und legten hintereinander ihre Versuche.
In der Verteidigung lief es nicht ganz so optimal. Der BRC kam immerhin auf vier Versuche. Endstand 66:24 für die schwarzgelben U16er vom RK03. Von Außen betrachtet war unser Team in der Fitness und im Zusammenspiel besser als der Gegner. Offensichtlich waren auch die guten Pässe und Standards. Dies machte dann doch das deutliche Ergebnis möglich.
IG