You are here

Zweite siegt im Traditionsduell

RK03II vs. Stahl Henningsdorf

Zum letzten Heimspiel in der Hinrunde und in 2017 erwarteten wir den Tabellennachbarn Stahl Henningsdorf, welcher uns mit nur zwei Punkten Abstand dicht auf den Fersen war. Es ging nun darum diesen Abstand auszubauen oder im Falle einer Niederlage gar den Rang in der Tabelle zu tauschen.

Bei nasskaltem, verregnetem und windigem Herbstwetter ging es eine halbe Stunde vor Anpfiff zur Erwärmung auf den Platz. Pünktlich pfiff der Schiedsrichter die Partie an. Nachdem wir in den ersten Minuten den Ball auf unserer Seite sicher halten konnten und uns vorwärts bewegten, konnte doch ein windiger Henningsdorfer einen Pass von Martin T. abfangen und geschwind Mitte Goal ablegen. Auch die Erhöhung sollte gelingen. Verdammt geht das schon wieder los... Oder braucht das Team am Anfang eines jeden Spiels diesen Weckruf? Es scheint so zu sein. Denn gleich nach dem Antritt konnten wir uns den Ball zurückholen und nach einem schönen Spiel über die Hintermannschaft legte Leon den Ball auf der Ecke ab. Keine fünf Minuten später arbeitete sich der Sturm in Richtung Henningsdorfer Malfeld und Matthew konnte erst kurz vor der Linie gestoppt werden. Nun war es Francesco der die Gunst der Stunde erkannte und den präsentierten Ball abnahm und über die Linie brachte. Jetzt setzte Henningsdorf einen Straftritt und glich aus. In der Folge kämpfte sich die tief stehende Herbstsonne durch die Wolken und nach weiteren zehn Minuten Spielzeit gelang es Martin T. seinen Patzer der ersten Minuten Wett zu machen und legte den Ball unter die Stangen. Auch im dritten Anlauf gelang Matthieu F. die Erhöhung nicht. Sollten die kleinen Punkte gegebenenfalls spielentscheidend sein? Auf gar keinen Fall meinte Zehner Martin T. und wiederholte seinen Spielzug mit Vollendung im Malfeld zur vorzeitigen Sicherung des Offensivbonuspunktes. Endlich konnte Matthieu überzeugen und traf zwischen die Stangen. Mit aufgefrischtem Selbstbewusstsein wollte auch Matthieu einen Versuch auf dem Chronikzettel für sich verbuchen und  tauchte ins gegnerische Malfeld. Er erhöhte diesen Versuch dann auch zum 29:10 Halbzeitstand. Zur Halbzeit konnte Harris in den verdienten Feierabend und Tarik kam aufs Feld. Der nächste Wechsel sollte das gute Händchen des Trainergespanns unter Beweis stellen. Und zwar konnte keine zwei Minuten nach seiner Einwechslung Joker Jeremy W. einen mit gekonnten Sidesteps gespickten Lauf mit einem Versuch abschließen. Martin T. sicherte sich darauf seinen Hattrick und lief den erschöpften, mit nur einem Wechselspieler angereisten und inzwischen verletzungsgeschwächten, Henningsdorfern davon. Matthieu erhöhte den Versuch. Henningsdorf musste sein Spiel inzwischen auf reine Verteidigungsarbeit beschränken. Matthew konnte nun einem von ihm geblocktem Kick hinterher steigen und die Hand auf den durchs Malfeld rollende Ball legen. Leider brachte er den Ball dabei nicht zum Ruhen. Der Schiedsrichter bemerkte, dass er leider nicht auf TMO zugreifen könne um den Beweis zu untermauern und gab diesen Versuch zur Enttäuschung von Matthew nicht. Dafür sorgte Tarik für Genugtuung und fing den folgenden 22m Antritt und ackerte sich über die gegnerische Linie. Für den letzten Versuch in der 2ten Halbzeit sorgte, wie auch schon zum Ende in Durchgang eins, Matthieu mit einem schönen Versuch samt Erhöhung. Respektvoll verabschiedeten wir den Gegner und wünschten deren Verletzten eine schnelle Genesung. Nach der aufwärmenden Dusche trafen sich die Spieler am Grillstand um den Sieg bei Grillgut, Feuertonne und Glühwein zu feiern. Vielen Dank an die Unterstützer auf den Rängen, an die Grillcrew für die wiedermal beste Versorgung mit Speis und Trank, an unsere Physio Melanie und an Sophie für die Fotos.

Das Team:

1. Erik Ruske
2. Timo Boehlke
3. Francesco Caballerro
4. Gwynjai Machona
5. Harris Dzamastagic
6. Curtis Richard
7. Julius Bergmann
8. Matthew Robbi
9. Torsten Hahn
10. Martin Tormann
11. Leon Kalkanci
12. Mathieu Francois
13. Max Rathmair
14. Raphael Jeschke
15. Donal Peoples

16. Tarik Riedel (für Dzamastagic)
17. Max Mohaupt (für Richard)
18. Florian Schulz (für Rathmair)
19. Jeremy Weissenborn (für  Jeschke)
20. Maximillian Kaiser (für Hahn)
21. Ludwig Mai (für Kalkanci)

Ereignisse:

4.min.   - 0:7
6.min.   - 5:7  Leon K.
11.min. - 10:7 Francesco C.
15.min. - 10:10
23.min. - 15:10 Martin T.
28.min. - 20:10 Martin T. - 22:10 Matthieu F.
40.min. - 27:10 Matthieu F. - 29:10 Matthieu F.
Halbzeit 29:10
52.min. - 34:10 Jeremy W.
56.min. - 39:10 Martin T. - 41:10 Matthieu F.
62.min. - 46:10 Tarik R.
65.min. - 51:10 Matthieu F. - 53:10 Matthieu F.

RK 03 FANSHOP

Über uns

Wir sind der einzige Rugbyverein im Nordosten von Berlin und haben drei Männermannschaften, ein Frauenteam und verschiedenste Kinder- und Jugendmannschaften. Unsere Heimspiele tragen wir im Stadion Buschallee an der Hansastraße aus.

more

Schreib uns