You are here

Bildungsspender

2. Herren geht siegreich in die Winterpause!

Mit einem Sieg gegen die Bruisers/Grizzlies im Rücken fuhr der RK, Tabellenrang 3, zu den Zweitplatzierten. Zum letzten Spiel vor der Winterpause hatte die Mannschaft sich einen Sieg vorgenommen um zumindest die theoretische Chance auf ein Überwintern an der Tabellenspitze zu wahren.

Bei kühlem, idealem Wetter begann die Partie auf schlammigem Untergrund. Bevor noch eine der Mannschaften außer Atem war, hatte der Rasen so deutlich geschwächelt, dass die Kapitäne sich auf unumkämpfte Gedränge einigten. Ein stabiles Gedränge war auf dem Platz schlicht nicht möglich.

Die Leipziger hatten den besseren Start und versuchten, auf dem kurzen Platz mit Stürmerzahlen und Kicks hinter die Verteidigungslinie zu dominieren. Schon in den ersten Minuten erwischten sie die Berliner auf dem falschen Fuß, brachen ohne Not auf der Seite durch die Verteidigung und legten den ersten Versuch des Spiels. Die Erhöhung misslang aus schwieriger Position und so führten die Scorpions nach kurzer Zeit mit 5 – 0.

Die Berliner in schwarz-gelb, mittlerweile aufgewacht, erinnerten sich an ihre Ziele und es begann eine intensive, wenn auch selten schöne Partie. Platz und Nässe führten zu einer Vielzahl von Vorbällen auf beiden Seiten. Fehlende Leidenschaft wollte sich aber keine der Mannschaften vorwerfen lassen – beide mussten nach herzlicher Uneinigkeit je eine gelbe Karte mit dazugehöriger Zeitstrafe hinnehmen. Während leider in diesem Spielmodus in den Gedrängen nichts zu gewinnen war, dominierte der RK zumindest die Gassen.

Bis in die zweite Halbzeit schafften es die Schwarz-gelben nicht, sich für ihre Leidenschaft zu belohnen. Immer wieder arbeitete das Team sich mit Läufen, Stürmerphasen und den Kicks von Boris Chabrel-de Vos bis an die gegnerische Mallinie heran, immer wieder führten Fehler zum Aufatmen der Leipziger. Zwischendurch wurden die Scorpions durch schnelle Durchbrüche nach Kicks mit engagierter Unterstützung gefährlich, der RK konnte jedoch nach dem frühen Rückschlag alle Angriffe abwehren. Ohne Punkte für den RK ging es in die Halbzeitpause.

Auch nach der Halbzeit konnten die Herren in dem umkämpften Spiel zu Beginn keine Punkte für sich geltend machen. Nach 60 Minuten erst holte der RK durch einen Strafkick von Steven Golmann drei Punkte: 5 – 3. 10 Minuten später belohnte sich die Mannschaft endlich für das kräftezehrende Spiel. Nach einem schnell angekratzten, auf die Hintermannschaft gespielten Ball, konnte Louis Berger endlich auf der Seite durchbrechen und war auf dem tiefen Rasen nicht mehr einzuholen. Der Erhöhungskick misslang knapp, der RK ging beim Spielstand von 5 – 8 in Führung. Den so hart erkämpften Vorsprung ließ man sich auch nichtmehr nehmen.  Nach einer starken, aggressiven Verteidigungsphase nahm die Zweite Abpfiff und Sieg gern entgegen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitgefahrenen und spontan Spielenden, bei Sophie, Mella und Ronny für den unschätzbaren Support und bei allen, die sonst noch mit uns gefiebert haben. Wir liefern auch wieder schönere Spiele, versprochen. Die zweite Mannschaft bedankt sich außerdem bei Alec Schulze, der in Leipzig sein letztes Spiel als Trainer der zweiten Herren bestritt. Wir erinnern uns an flammende Motivationsreden, ehrliche Zurechtweisungen und feierlich überreichte Trikots vor jedem Spiel. Du hast uns mit deiner einzigartigen Begeisterung immer wieder daran erinnert stolz für diesen Verein zu spielen. Du bist ein großer Teil davon, wie diese Mannschaft heute ist. Danke dir.

3 – 2 – 1 RK03!

RK 03 FANSHOP

Über uns

Wir sind der einzige Rugbyverein im Nordosten von Berlin und haben drei Männermannschaften, ein Frauenteam und verschiedenste Kinder- und Jugendmannschaften. Unsere Heimspiele tragen wir im Stadion Buschallee an der Hansastraße aus.

more

Schreib uns